GOODWOOD 2014
THIS IS AN EXAMPLE OF A HTML CAPTION WITH A LINK.
 
GOODWOOD 2014
  •  
  • Am 11.09.2014 haben sich insgesamt 11 Piloten, mit historischen Flugzeugen aus dem Hangar II "Legenden am Himmel", auf den Weg nach England gemacht. Ziel war das berühmte Goodwood, gelegen unweit der idyllischen Kanalküste von Großbritannien.
    Die Landebahn in Goodwood liegt inmitten der historischen Rennstrecke des Anwesens vom Earl of March and Kinrara. Der selbige begrüßte auch die am Donnerstag angekommenen Crews in einem extra eingerichteten Pilotenzelt zu einem Sektempfang.

    Zu dem bekannten Freddie Marche Spirit of Aviation Event waren die drei historischen Flugzeuge Beechcraft Twin Bonanza, Beechcraft V-Bonanza und Cessna 195 Businessliner, alle Flugzeuge sind Aluminium poliert, eingeladen. Dieser Event findet gleichzeitig mit den berühmten historischen Rennläufen des Goodwood Revival statt.
    Pro Tag besuchten 30.000 Zuschauer das Veranstaltungsgelände, dass ähnlich wie bei den klassischen Le Mans Rennen, eben nicht nur Rennveranstaltungen bietet sondern auch verschiedenste Ausstellungen und Entertainmentflächen bis hin zu verschiedenen Livebühnen. Das besondere an Goodwood: Hier ist man nur gut angezogen, wenn man historisch korrekt gekleidet ist. So hat sich auch die gesamte Pilotentruppe sehr viel Mühe gegeben und sich entsprechend historisch gekleidet.
  •  
  • Am Morgen starteten die drei Flugzeuge am Hangar II und haben zwei weitere Pilotenkollegen in Stadtlohn aufgepickt. Dort wurden dann auch noch ausreichend Spirituosen nachgetankt, sodass alle in England gut versorgt waren. Nötig gewesen wäre es nicht, denn auch das Bier in England ist durchaus trinkbar und der Whiskey sowieso. Wir hatten genug Gelegenheit, das auszuprobieren.

    Ich denke, wir können alle behaupten, dass es jedem Spaß gemacht hat und für alle ein besonderes Erlebnis war.

    Jedes Jahr wird im Rahmen des Goodwood Revival bzw. in der dort eingebetteten Veranstaltung "Freddie March Spirit of Aviation" , das Beste historische Flugzeug" prämiert. Dort werden nicht irgendwelche Flugzeuge zu Schau gestellt, sondern wirklich besondere. Unter anderem befanden sich frisch restauriert eine Gloster Gladiator und eine Dragon Rapide in der Konkurrenz. Diese waren von anerkannten großen Sammlungen, teilweise in Jahrzehnte langer Arbeit restauriert worden. Trotz großer Konkurrenz und überraschender Weise errang die Cessna 195 Businessliner den gesamt 1. Rang.

    Darauf waren die Crews wahnsinnig stolz. Sie sind deshalb auch zusätzlich noch einen Tag länger in England geblieben um den Preis persönlich vom Earl of March and Kinrara entgegennehmen zu können und natürlich auch um noch ein bisschen zu feiern.
  •  
GALLERIE